Vom DAB Depotkonto mit hohen Tagesgeldzinsen profitieren

Seit dem 1. September 2011 gibt es bei der DAB Bank eine weitere Offerte für Neukunden. Der bisherige Zinssatz von 2,6 Prozent aufs Tagesgeld wurde auf 2,75 Prozent erhöht. Er gilt pro Kunde für einen Anteil von 20.000 Euro, die auf dem Tagesgeldkonto als Guthaben vorhanden sind, das mit einem Depotkonto verbunden ist. Als weiteres interessantes Extra wird den Neukunden eine Wahloption für Zusatzleistungen geboten Sie können sich entweder für eine Geschenkkarte entscheiden, die bis zu 500 Euro umfassen kann, oder von preiswerteren Ordergebühren für ihr Depotkonto profitieren.

Für den Anleger besonders interessant dürfte sein, dass der hohe Zinssatz für das Tagesgeld bis zum 30. September 2012 vertraglich zugesichert wird. Die einzige Bedingung dafür ist, dass sich der Neukunde eines der kostenlos bereit gestellten Depotkonten eröffnet. Überschreitet das auf dem Tagesgeld verfügbare Guthaben die 20.000-Euro-Grenze, wird der darüber liegende Anteil mit 0,5 Prozent verzinst. Das Angebot richtet sich also vor allem an den Kleinanleger.

Welchen Wert die Geschenkkarte im Einzelfall hat, das hängt davon ab, wie hoch das individuelle Saldo auf dem Depotkonto bis Ende November 2011 ist. Für 2.500 Euro Saldo gibt es ein Guthaben von 50 Euro. Wer ein Saldo von mehr als 20.000 Euro hat, darf sich auf ein Guthaben von 200 Euro freuen und bei einem Saldo von mehr als 100.000 Euro gibt es die volle Gutschrift von 500 Euro. Eingelöst werden kann die Geschenkkarte überall dort, wo beim Bezahlen die MasterCard akzeptiert wird. Bekommen kann sie allerdings nur derjenige, der bei einem Depotübertrag das alte Konto vollständig kündigt. Hier diente offenbar die Vorgehensweise des Mitbewerbers Cortal Consors als Vorbild.